Unser Anliegen

Im Zuge unserer Arbeit in der Gesundheitsförderung, ist die Aufarbeitung der kollektiven Vergangenheit des Gebiets, in dem das SMZ seit 30 Jahren aktiv ist, eine wichtige Aufgabe. Die „kritische Medizin“, der sich das SMZ verpflichtet fühlt, hat schon in den 1970er Jahren das bewusste Verschweigen und Verdrängen der NS-Verbrechen und ihrer Exponenten aufgedeckt. Seit 2011 setzt sich das SMZ intensiv mit den traurigen Ereignissen und dem jahrzehntelangen Verschweigen der Verbrechen, die im ehemaligen Lager Liebenau am Grünanger geschehen sind, auseinander. Seit 2013 organisiert das SMZ eine jährliche Gedenkveranstaltung vor Ort mit 120-200 TeilnehmerInnen.