6gegen6 Hallenfußballturnier

„Ein Tag ohne Fußball ist ein verlorener Tag.‘‘, sagte einst Ernst Happel. So denken auch die fußballbegeisterten Burschen, die in einer Siedlung am Schönaugürtel wohnen. Besonders im Winter sind die Möglichkeiten ihrem Hobby ausgiebig nachzukommen rar und so kamen sie 2015 mit der Idee etwas Eigenes aus ihrem Hobby auf die Beine stellen, auf uns zu: nämlich ihr ganz eigenes Hallenfußballturnier für 9-13jährige zu organisieren.

Sprinten, passen, schießen - Fußball verlangt bereits von Kindern vollen Körpereinsatz. Dieser hat nicht nur gesundheitliche Vorteile, indem Muskeln, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Koordination und Ausdauer trainiert, die motorischen Fähigkeiten verbessert und das Immunsystem gestärkt werden, sondern fördert vor allem das Sozialverhalten und die soziale Kompetenz von Kindern. Fußball ist ein Mannschaftssport - das Spielen in einem Team entwickelt die Fähigkeit eines Kindes verschiedene Charaktere, Nationalitäten oder Kinder aus anderen sozialen Verhältnissen zu respektieren und mit ihnen im Team zu kooperieren und zusammen zu halten. Kinder lernen durch Fußball ein respektvolles Miteinander, Fair-Play, den Umgang mit Autoritätspersonen und sich an Regeln zu halten.

Wir hatten die Kinder im Zuge unserer Stadtteilarbeit vor Ort bereits gut kennen gelernt und wollten ihre Idee aufgrund der zahlreichen Vorteile des gemeinsamen Fußballspielens mit unseren Möglichkeiten unterstützen. Wir gründeten ein Organisationsteam bestehend aus den "Allstars", einer engagierten Nachbarin und dem Bezirksvorsteher-Stellvertreter Lubomir Surnev.

Im Februar 2016 fand das Turnier erstmals in der Halle des Allgemeinen Turnverein Graz statt. Im März 2018 hat das Turnier bereits zum 3. Mal stattgefunden. Rund 100 Kinder aus 9-12 Mannschaften nehmen jedes Jahr am Turnier teil. Die "Allstars" sind mittlerweile älter und um einige SpielerInnen mehr geworden- die Motivation weiterhin eine Mannschaft zu bilden und Turniere mitzuspielen groß. Wir unterstützen die Jugendlichen in organisatorischen Angelegenheiten im Zusammenhang mit ihrem Hobby und helfen ihnen auch in Zukunft bei der Organisation ihres eigenen Turniers.

Wir bedanken uns beim Bezirksrat Jakomini für die finanzielle Unterstützung das Projekt jährlich umsetzen zu können.