Information zur aktuellen psychosozialen Situation

von einem Sozialarbeiter mit Querschnittslähmung

 

Liebe Beratungskundinnen und Beratungskunden!

 

  • Wenn Sie aufgrund der derzeit eingeschränkten äußeren Freiheitsmöglichkeiten in Ihren eigenen „vier Wänden“ unter Stress kommen
  • mit sich selbst und/oder mit Ihren Mitbewohnern
  • bitte nutzen Sie so früh als möglich die kostenlose telefonische Beratungsmöglichkeit unserer Familienberatungsstelle.

 

Eingebettet in ein Team der Familienberatungsstelle mit viel Wissen und Erfahrung zu verschiedensten Themen und Möglichkeiten, kann ich Ihnen als Sozialarbeiter mit einer Querschnittslähmung Gesprächspartner mit viel Erfahrung sein - zu folgenden Themen:

  • lange Zeit in geschlossenen Räumen sein zu müssen
  • in der Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt zu sein
  • Beziehungen zu anderen Menschen unter Enge und Abhängigkeit auf die Reihe bekommen zu müssen
  • Ängste (gesundheitlich, finanziell, sozial...)
  • zwischenmenschliche und soziale Fragen und Situationen

 

Vieles ist schaffbar. Wir Menschen mit Querschnittslähmung und unser Umfeld müssen oft Phasen überwinden, in denen wir viele Wochen nicht einmal das Bett verlassen dürfen. Es gibt also Menschen mit viel Erfahrung, wie man Phasen der Enge gut überstehen kann.

 

Jeder Mensch ist aber einzigartig strukturiert. Daher gibt es keine ausreichenden grundsätzlichen Rezepte. Austausch von Wissen und Erfahrung im persönlichen Beratungsgespräch, derzeit telefonisch, hilft beim Leben des Alltags seinen Weg zu finden. Begleitende Gespräche unterstützten dabei weiter.

 

 

Bleiben Sie gesund. Körperlich, psychisch und sozial! Nutzen Sie die vorhanden Hilfen!

 

Thomas Kiu-Mossier, Sozialarbeiter, querschnittsgelähmt

 

Terminvereinbarung:      0650 67 35 146                   oder               0664 16 51 471