Stadtteilzentrum Jakomini - Stadtteilarbeit im Schönauviertel

Mit dem vom Fonds Gesundes Österreich finanzierten (Gesundheitsförderungs)Projekt „StaGes - Stadtteil Gesundheit für Alle“ (2008-2011) setzte das SMZ, neben Projekten im Stadtteil "Am Grünanger" in Liebenau, einen wichtigen Arbeitsschwerpunkt im sozial benachteiligten Stadtteil Schönauviertel. Dieses Projekt bildete den Grundstein für die Stadtteilarbeit in Jakomini, mit welcher das SMZ nach jahrelanger Basisarbeit 2013 seitens der Stadt Graz beauftragt wurde. Seither organisieren und begleiten wir vor Ort zielgruppenspezifische und bedarfsorientierte Angebote und gemeinsame Aktivitäten (wöchentliche soziale Treffpunkte, Ausflüge, Feste, Feiern) für BewohnerInnen. Zusätzlich wurden mobile Beratungsangebote eingerichtet, die den Zugang zu konkreten Hilfestellungen erleichtern. In mehreren Schwerpunktsiedlungen haben wir gemeinsam mit NetzwerkpartnerInnen und BewohnerInnen nachhaltige Strukturen für eine Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität geschaffen (zB Hofumgestaltungen, Aktivierung von HaussprecherInnen, regelmäßige Hausversammlungen,...).  

Als wichtigen Meilenstein für die Stadtteilarbeit im Bezirk ist es uns im Mai 2016 gelungen, das erste vollständig barrierefreie/ behindertengerechte Stadteilzentrum (STZ) in Graz in der Conrad-von-Hötzendorf-Straße 55 zu eröffnen. Neben der mobilen Stadtteilarbeit stehen seither Räumlichkeiten zur Verfügung, welche  (in Form eines Beratungs- und Begegnungszentrums) eine fixe Anlaufstelle, einen sozialen Treffpunkt und eine Austausch- und Informationsplattform für Bewohner*innen und weitere Zielgruppen bieten sowie ein breites Angebot an nachbarschaftlichen Projekten und Kooperationen ermöglichen.